Garten- und Siedlungsanlage Falkenhöhe 1932 e. V.

Wir leben im Grünen

Beschlüsse der JHV vom 15.06.2019 

Beschlussvorlage 03/06/2019: Die Mitgliederversammlung beschließt: Das Belaufen und Befahren der Wege muss verkehrssicher sein. Da die Verantwortlichkeit bei den anliegenden Grundstücksnutzer*innen liegt und diese Verantwortung häufig ignoriert wird, werden wir gemeinsam am 07.09.2019 auf den Wegen „Am Ahornweg“, „Am Lindenweg“, „Am Akazienweg“ sowie im Querweg die Wege instand setzen. Für die anliegenden Mitglieder ist dieser Einsatz verpflichtend; die anliegenden Nichtmitglieder werden ebenfalls herangezogen. Das Bezirksamt wird über die Arbeiten informiert und um Unterstützung gebeten. Nutzer*innen, die an diesem Tag nicht anwesend sind, haben diese Arbeit zeitnah nachzuholen.

è Beschluss mit 97,4% angenommen

Beschlussvorlage 05/06/2019: Die Mitgliederversammlung beschließt, dass jede Parzelle mit einem Briefkasten zu versehen ist. Dieser hat in der Zeit von mind. 01.03. bis zum 31.10. eines Jahres zugänglich zu sein und soll regelmäßig geleert werden. So können vom Verein in der Gartensaison wichtige Informationen und Schreiben an die Mitglieder schnell und kostengünstig verteilt werden.

è Beschluss mit 98,7% angenommen

Beschlussvorlage 06/06/2019: Die Mitgliederversammlung beschließt: Der Vorstand wird beauftragt zu ermitteln, ob die Pächter*innen bereits jetzt freiwillig Gelder auf ein Tagegeldkonto des Vereins bzw. auf ein Fremdgeldkonto eines Rechtsanwaltes einzahlen können. So sollen mögliche Differenzpachten, die durch den rückwirkenden Abschluss neuer Erholungs- oder Wohnpachtverträge entstehen, angespart werden können, um eine Rücklage aufzubauen. Sollte dies möglich sein, wird der Vorstand ferner beauftragt, ein solches Tagesgeldkonto bzw. Fremdgeldkonto anzulegen bzw. anlegen zu lassen und die Mitglieder darüber zu informieren. Die Nutzung dieses Angebots soll freiwillig bleiben. Das Angebot des Vorstandes gilt nur, wenn sich im Anschluss an die Mitgliederversammlung mindestens 50 Mitglieder schriftlich für diese Variante entscheiden und dies beim Vorstand anmelden.

è Beschluss mit 62,7% angenommen

Alle Interessenten können sich per Einwurf (Vereinsbriefkasten) oder per Email unter vorstand-falkenhoehe1932@posto.de beim Vorstand bis zum 05.07.2019 anmelden.

Beschlussvorlage 10/06/2019: Die Mitgliederversammlung beschließt: Der Verein bringt einen Einwohnerantrag auf den Weg. Dieser wird über die Bezirksverordnetenversammlung eingereicht und umfasst folgende zentralen Punkte:

è Verwaltung über einen Zwischenpachtvertrag solange, bis das Bezirksamt die Zukunft Falkenhöhes sicher ausgearbeitet hat

è Bürgerbeteiligung und Berücksichtigung der Meinung der Betroffenen bei der Zukunftsgestaltung

è Sicherung der traditionellen Mischnutzung aus Wohnen, Teilwohnen, Erholungsnutzung, Erzeugung von Gartenbauerzeugnissen und Kleintierhaltung als Kleinsiedlung lt. BauNVerO

è Berücksichtigung der Nutzgartenoption bei der Pachtgestaltung, wie sie durch das Kleinsiedlungswesen möglich ist, so dass tatsächliche Kleingärtner darüber gesichert werden

è Eröffnen der Option der nachträglichen Prüfung von Sachenrechtsbereinigungsansprüchen durch Nichtgeltendmachung der Verjährung (Erbbaupacht und/oder Kauf) für Nutzer*innen mit Wohngebäuden

è Abschluss von Kauf-/Erbbaupachtverträgen für alle anderen Nutzer*innen, die dies wünschen.

 

è Beschluss mit 98% abgenommen

Alle Interessierten, die Unterschriften für diesen Einwohnerantrag sammeln wollen, melden sich bitte per Einwurf in den Vereinsbriefkasten oder per Email bis zum 05.07.2019 beim Vorstand.

 

 

Die weiteren Beschlüsse liegen zur Einsichtnahme am Samstag, 13.07.2019 ab 10.00 Uhr im Vereinshaus aus.